Ofner Bergland Chor

Eck
 

 

 

 

 

        weiter

Am Sonntag, den 22. Mai 2016 in der Katholischen Kirche in Bretzfeld hat der Chor aus Alters-und Krankheitsgründen seine aktive Mitwirkung einstellt. Damit geht eine langjährige Traditionspflege leider zu Ende. Der Heimatverein Wudersch ,,Budaörs'‘ hat sich beim Chor noch dafür mit einer besonderen Geste bedankt. Nach wie vor wird die persönliche Verbundenheit zum Heimatverein bestehen bleiben.

        Der „Ofner-Bergland-Chor“ -             eine Chorgemeinschaft von                              Ungarndeutschen -


Kath. Kirche St. Martin Meckesheim

Ofner-Bergland-Chor Aufgenommen in der          Kath.  Kirche St. Stephan in Bretzfeld
Marienstatue in der Steinberg- Kapelle in Budaörs, Ofner Bergland. Ein Geschenk Papst Pius IX. von 185
Marien-Kapelle auf dem Steinberg  in Budaörs, im Ofner Bergland


Das Ofner Bergland, auch Budaer Berge genannt, befindet sich westlich von Budapest, Ungarn. Hier haben vor etwa 250 Jahren, unter Kaiserin Maria Theresia, unsere Vorfahren (deutsche Kolonisten), eine neue Heimat gefunden. Nach dem 2. Weltkrieg mussten sie Ungarn verlassen. Unsere Ahnen hatten einst deutsches Liedgut auf ihrer Auswanderung nach Ungarn mitgenommen und über Jahrhunderte gepflegt und bewahrt. Der Chor hält dieses Liedgut lebendig. Der Ofner-Bergland-Chor feierte 2012 sein 20-jähriges Bestehen. Zur Erhaltung des Liedguts hat man eine CD mit dem Titel „Mit frohem Herzen will ich singen“ herausgebracht. Die CD enthält 34 heimatliche Kirchenlieder. Aktuell besteht der Chor aus insgesamt 32 Sängerinnen und Sängern, mit meist ungarndeutscher Herkunft. Sitz des Chores ist in Bad Rappenau-Heinsheim. 
Besucherzaehler

Nach oben